Susi & Struppi

Susi & Struppi - Ihr freundlicher Hundesalon in Mannheim

Tipps für professionelle Hundepflege

Einführung

Ein Welpe hat ein sehr dichtes flauschiges Fell, (Babywolle), das noch zu weich und empfindlich ist für Bürste und Shampoo. Die einzige Pflege, die das Fell eines Hundebabies braucht, ist ausgiebiges Streicheln. Das ändert sich allerdings im Laufe der Zeit: Das Fell des Hundes ist sein natürlicher Schutz gegen Kälte, Nässe, Wind und Regen. So hat jede Hunderasse ihr eigenes, für jede Rasse spezifisches Haarkleid und die Pflege muss auf die jeweilige Beschaffenheit dieses Haarkleides abgestimmt werden.

PFLEGE

Je länger das Haarkleid, desto häufiger müssen Sie Ihren Hund kämmen und bürsten, da Verfilzungen Parasiten ein ideales Versteck bieten. Das Haarkleid sollte täglich 10 – 15 Minuten gepflegt werden. Haben Sie einen wolligen und zotteligen Hund, z.B., Spitz, oder Bobtail muss die tägliche Pflege verlängert werden. Sollten sich Knoten oder Verfilzungen gebildet haben, bitte niemals rupfen oder ziehen. Im Hundesalon werden diese fachgerecht entfernt. Verknotetes und verfilztes Haar ist sehr unangenehm für jeden Hund.

In der Sommerzeit können die Haare gekürzt werden. Eine Erleichterung für viele Hunde, ebenso für Hundeeltern.
Auch kurz- und drahthaarige Hunde müssen regelmäßig gekämmt und gebürstet werden, damit sich die abgestorbenen Haare lösen.

BADEN

Da unsere Hunde Familienmitglieder sind und in allen Bereichen mit uns leben, manchmal sogar im Bett, ist aus hygienischen Gründen einmal baden mit Monat angesagt. Im Unterfell sammelt sich sehr schnell Staub an und strenge Gerüche können sich bilden. Auch auf Ungezieferbefall durch Flöhe und Zecken muss geachtet werden. Benutzen Sie bitte ein rückfettendes Hundeshampoo, da der natürliche Fettmantel nicht zerstört werden darf. Nach dem shampoonieren von langhaarigen Hunden sollte eine Spülung einmassiert werden damit das Haar glänzend, weich und kämmbar bleibt. In meinem Hundesalon habe ich hautschonende Shampoos und Spülungen auf Natur Basis.

AUGEN

Täglich die Schlafkrümel in den Augenwinkel mit einem weichen Papiertuch abwischen. Immer vom Ohr zur Nase. Leichte Verkrustungen lassen sich mit einem in lauwarmes Wasser getauchten Tuch lösen.

OHREN

Wattestäbchen sind tabu. Gesunde Hundeohren reinigen sich von selbst. Lange und Langbehaarte Hundeohren müssen mit einem feuchten Tuch von Speiseresten und Straßenschmutz befreit werden. Der äußere Gehörgang sollte aus hygienischen Gründen nicht zu dicht zuwachsen. Dies könnte zu Ohrenentzündungen führen. Freischneiden macht der Hundefriseur!

KRALLEN

Sie sollten sich beim Laufen selbst abnutzen. Falls das nicht der Fall sein sollte, können die Krallen entweder bei dem Hundefriseur oder Tierarzt geschnitten werden. Die Daumenkrallen an den Vorderpfoten und die Wolfskrallen an den Hinterpfoten sollten immer geschnitten werden, damit sie sich nicht einrollen und in die Haut hineinwachsen.

PFOTEN

Die Haare an den Pfotenballen und um den Pfotenbereich müssen kurz sein. Rutschgefahr! Die Pfotenballen täglich eincremen. Zwischen den Pfotenballen setzen sich gerne Dreckklümpchen fest. Täglich entlang fühlen und sofort entfernen! Entzündungsgefahr! Sollten Sie Probleme damit haben, entfernt sie der Hundefriseur.

ZÄHNE

Zahnbetterkrankungen und ihre Folgen gehören leider zu den häufigsten Problemen. Da hilft regelmäßiges Zähneputzen.

Möchten Sie Ihren Hund im Salon pflegen lassen, vereinbaren Sie bitte einen Termin. Falls Sie weitere Fragen haben, berate ich Sie gerne. Auch über die individuell erforderlichen Pflegemaßnahmen zuhause. In einer ruhigen und freundlichen Atmosphäre wird Ihr Hund in Topform gebracht. Nur hautschonende Pflegeprodukte auf Natur Basis werden verwendet.

 

Kontakt zu uns

Susi & Struppi

Wetzlarer Winkel 19
68305 Mannheim

Fon: 0621-748 12 12

Sie sind hier: Home Tipps